Unser gemeinsamer Tagesablauf in der Kindertagespflege

Um auf deine Bedürfnisse individuell eingehen zu können, kann der von mir strukturierte Tagesablauf zeitlich und inhaltlich schon mal abweichen. 

Ein Zitat von Jean-Jacques Rousseau beschreibt sämtliche Situationen des Alltags in der Ruhe und Geduld gefragt sind: „Kindererziehung ist ein Beruf, wo man Zeit zu verlieren verstehen muss, um Zeit zu gewinnen.“


Hier findest du einen kleinen Einblick zu unserem Tagesablauf:

07:30 – 08:30 Uhr > Bringen und Ankommen

Begrüßung, Tür- und Angelgespräche und Verabschiedung von deinen Eltern. Letzteres ist wichtig damit dir bewusst wird, dass wir ab jetzt gemeinsam den Tag zusammen verbringen.

 

08:45 – 09:00 Uhr > Begrüßung aller Kinder

Wir starten mit einem Morgenkreis zusammen in Tag. Ständig wiederkehrende Rituale bringen dir Sicherheit und geben Beständigkeit. Im Anschluss gebe ich dir einen kleinen Einblick des Tagesablaufes, damit du weißt, was dich heute erwartet.

 

09:00 – 09:30 Uhr > Frühstückszeit

Wir beginnen das Frühstück gemeinsam und essen zusammen.

 

09:30 – 11:00 Uhr > Spiel- und Lernzeit

So könnten wir den Vormittag (als auch den Nachmittag) gestalten:

- Freispiel sowohl drinnen als auch draußen

- Spielen an Bewegungsbaustellen

- Entdeckungs- und Forschungsausflüge in der umliegenden Natur

- Motorikangebote mit verschiedensten Materialien

- Einen Einkauf bei der Bäckerei und dem Metzger oder ein Besuch im Blumenladen

- Projekttage- oder Woche zu bestimmten Jahreszeiten und Anlässen

Bei allen Spielformen hast du immer die Möglichkeit, dich zurückzuziehen und auszuruhen.

 

11:00 – 11:30 Uhr > Vorbereitung Mittagessen

Mir ist es wichtig, dass du einen Bezug zu den Lebensmitteln findest, die du später isst. Vom Rohzustand bis hin zum Gekochtem und auf deinem Teller liegenden Essen ist eine Menge passiert. 

 

11:30 – 12:15 Uhr > Mittagszeit

Wir beginnen gemeinsam und essen zusammen.

Anmerken möchte ich hier: ich werde dich nicht zu etwas Zwingen, was du nicht essen möchtest. Mir liegt viel daran, dass du eigenständig entscheidest, was du isst, und ein Gefühl dafür entwickelst, ob du noch ein Hungergefühl verspürst oder satt bist.

 

12:30 – 14:00 Uhr >  Erholungs- und Schlafenszeit

Möchtest du einmal nicht schlafen, werde ich dich auch dazu nicht zwingen. Aber nach der Mittagszeit beginnt eine Ruhephase. Leises Spielen oder Zurückziehen in ein gemütliches Eckchen sind ebenfalls eine Alternative. Der Zutritt zum Ruheraum wird immer gegeben sein, so dass du dich jederzeit ausruhen kannst.

 

14:00 – 14:30 Uhr > Aufwachphase

Es ist wichtig, dass du nach der Erholungszeit und dem Schlafen noch bewusst bei mir bist und nicht aus dieser Phase herausgerissen wirst.

 

14:30 – 15:30 Uhr > Snack und Abholung

Die Einhaltung der vereinbarten Abholzeiten sind nötig, damit wir als kleine Gruppe immer den gleichen Ablauf haben und du dich, genau wie die anderen, vollständig integrieren kannst.


 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos