Die Förderung der Erziehung, Bildung und Betreuung sowie die pädagogischen Bildungsziele


Ich möchte dich auf deinem Weg zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit begleiten. Hierbei berücksichtige ich dein Alter und deinen Entwicklungsstand in liebevoller und bedürfnisorientierter Verantwortung. Durch eine familiennahe Betreuung in einer kleinen Gruppe, ist es mir möglich ganz individuell auf dich einzugehen.

Die Qualitätsmerkmale meiner Tagespflege bestehen darin, sich Zeit zu nehmen und in Ruhe einzelne Lernprozesse zu fördern. Einen Platz in der Gruppe zu finden und lernen sich mit anderen Kindern und Erwachsenen auseinander zu setzen. Aber sich auch einmal unterordnen und sich durchsetzen zu können. Mir ist es wichtig, dir für die Zukunft ein Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen zu vermitteln.

Das SGB VIII gibt zudem klare Vorgaben in Bezug auf die frühe Bildung und Förderung vor. Laut §13 SGB VIII ist Bildung die „aktive Auseinandersetzung des Kindes mit seiner Umgebung auf der Grundlage seiner bisherigen Lebenserfahrung.“ Bildung wird als „Konstruktiver Prozess“ beschrieben, indem das eigene Handeln und der Einfluss der Umgebung im wechselseitigen Verhältnis zueinanderstehen. 


In meinem Konzept finden besondere Berücksichtigung:

1. Sprachförderung und Kommunikation

2. Naturwissenschaft und Umweltbildung

 3. Soziales Miteinander sowie

4. Bewegung und kreatives Freispiel 


Mein Schwerpunkt wird sich auf Punkt zwei beziehen. Ein spannender Erlebnisraum für dich. Wir können sowohl draußen als auch drinnen sehr viel Erfahrung mit der Natur und deren Materialien sammeln. Die unterschiedlichen Jahreszeiten bieten viele Möglichkeiten deinen Forscherdrang zu entdecken. Das Wetter wird wechselhaft sein und ist immer für eine Überraschung gut. Mir ist es wichtig, dass wir täglich draußen sind. Ob es windig ist, die Sonne scheint oder es schneit. Daher benötigen wir wetterfeste Kleidung, die du immer bei mir haben solltest.

Wie viel kleine Steine wiegen genau so viel wie ein großer? Ist die Bäckerei eigentlich weiter weg als der Metzger? Spielerisch werden wir Mengenverhältnisse, Gegensätze, Formen und Konsistenzen kennenlernen.

Wenn wir doch einmal drinnen bleiben, haben wir vorher ein paar Naturmaterialen gesammelt und werden damit basteln, spielen und experimentieren. Wichtig dabei ist, dass wir immer respektvoll mit der Natur umgehen werden. Auch gibt es viele Lieder, die wir gemeinsam über Wälder, Tiere und Elementen wie Wasser, Luft und Erde singen können.

Wir werden viel sehen, hören und fühlen. Alle deine Sinne sind bei mir gefragt und deine Wahrnehmung anderen Dingen gegenüber werden dich staunen lassen.


 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos